Lifestyle

Meine Podcast-Lieblinge

sechs Cover von Podcast-Kanälen auf schwarzem Hintergrund

Ich lese sehr gerne, vielleicht gerade deshalb, bin ich nicht so der Hörbuch-Mensch, da ich mich nur sehr schwer an Stimmen, die was vorlesen, gewöhne. Die Stimme muss für mich zum Text passen. Tut sie das nicht, höre ich das Hörbuch auch nicht…
Umso schwieriger war für mich auch der Einstieg in sogenannte Podcast. Lange habe ich mich davor verschlossen und es hatte mich auch bis dato nie interessiert. Bis Freunde von mir einige empfohlen hatten. Da jeden Tag neue Podcast hinzu kommen, hat man einiges zum Stöbern. Podcasts sind der neue heiße Shit, was Mediennutzung und Informationsverbreitung angeht und gefühlt jeder macht einen eigenen Podcast zu irgendeinem Thema.
Dennoch haben es ein paar wenige in meine Favoriten-Liste geschafft und ich möchte euch diese nicht vorhalten.

Meine Favoriten

An dieser Stelle möchte ich es kurz und bündig halten. Es ist wirklich eine kleine Liste, dennoch werden diese Podcast in mehr oder minder regelmäßigen Abständen von mir gerne gehört. :)

Alle hier vorgestellten Podcasts findet ihr auf Spotify. Es kann sein, dass die Podcast-Kanäle auch auf den anderweitig bekannten Kanälen zu finden sind.
Der eine Podcast, der es geschafft hat meine Skepsis zu überwinden und der mich den Podcast im Allgemeinen näher gebracht hat. Wer sich für True Crime interessiert, wird diesen eventuell bereits kennen. Oder die Liebe zu True Crime entdecken.
Wer weiß das schon. :)
In diesem Podcast sprechen Paulina und Laura über wahre Kriminalfälle. Jede Folge folgt einem bestimmten Thema und es werden die einzelnen Aspekte genau inspiziert. Wer sich in die Welt des True Crime hineinwagen möchte, der sollte mit diesem Podcast anfangen.
Wer mich schon länger kennt, der weiß das Bouldern einer meiner Leidenschaften ist und genau für dieses Thema gibt es schon länger einen Podcast.
In diesem Podcast trifft Juliane Menschen aus der Boulderszene und interviewt diese und besucht Competitions. Es werden viele Fragen zum Sport beantwortet und wenn man sich mit dem Sport und dessen Szene mehr auseinandersetzen möchte, der sollte unbedingt reinhören.
Für Zwischendurch höre immer wieder gerne in die kleine schwarze Chaospraxis rein. Es werden Themen zu Politik, Weltgeschehen und Alltag angesprochen. Sie selbst bezeichnen ihren Podcast einen prozessorientierten PC und schnacken einfach zu Themen, wie man das von zwei Freundinnen einfach kennt. Jede hat ihre Meinung, ihren Stand und diskutieren in einer für mich sehr frischen Art. Daher kann ich jedem diesen Podcast empfehlen, der andere Perspektiven sich gerne anhört. ;P
Wer einen guten Einstieg in das Thema Zero Waste erhalten möchte, dem empfehle ich diesen Podcast. Laura teilt dort ihre Gedanken zu ihrem Weg in die Nachhaltigkeit und zeigt Möglichkeiten auf, wie man das Ganze angehen könnte. Sehr informativ und diverse Aspekte waren sogar auch neu für mich.
Und ein abgeschlossener Podcast für Zwischendurch. Mit Geschichten aus einer anderen Generation (oder auch Welt? :P). Hier führen Kim Hoss und ihre Podcast-Oma ein Gespräch und jede Folge handelt von einem anderem Thema. Auf jeden Fall solltet ihr es mal versuchen, falls ihr eure Lachmuskeln trainieren wollt.
An meiner Uni hatten wir 2019 unsere erste TEDx-Veranstaltung abgehalten und die Hörmitschnitte und das Ganze davor könnt ihr nun als Podcastfolgen genießen. Unser großes Thema war „Aufbruch“.

Das war es auch schon mit meiner Vorstellung. Ich finde es immer sehr schön, wenn ich neue Sachen finde und ausprobieren kann. Podcasts sind für mich noch recht neu bzw. höre ich noch nicht so intensiv, wie ich vielleicht lese. Aber es ist eine sehr schöne Abwechslung für die Sinne und hat hohen informativen Mehrwert.

Wenn ihr weitere Empfehlungen für Podcasts habt oder mich einfach nur erreichen wollt, dann schreibt mir eine Mail oder schreibt mir auf Instagram.