Meine Scincare-Routine bestehend aus 5 Produkten

Meine Scincare-Routine bestehend aus 5 Produkten 2

Wer sich ein wenig mit Beauty und Lifestyle auseinandersetzt wird um Scincare nicht herum kommen. Zumal es immer mehr Brands zu geben scheint, die total nachhaltig alles produzieren und das der neueste Shit ever ist.
Manch einer benutzt nur Wasser und Creme oder hat gefühlt 38 Schichten drauf – morgens und abends.

Dabei kommt es natürlich immer auf einen selbst an, mit welchem Hauttyp und Beschwerden man umgehen muss und manch einer versucht, so wie ich, Nachhaltigkeit mit der benötigten Scincare-Routine in Einklang zu bringen. Was nicht immer ganz einfach ist.
Deswegen möchte ich euch heute meine Routine zeigen, die sich in den letzten Monaten heraus kristallisiert hat und mit der ich, bis jetzt, ganz gut auskomme.


Scincare #1: Was braucht meine Haut?

Ich glaube, wenn man anfängt sich mit Scincare und Co auseinander zu setzen, kann man ganz schön erschlagen werden von der Auswahl die es im Internet gibt. Das erfordert am Anfang auch sehr viel Recherche, denn ob man minimalistisch das Ganze absolvieren möchte oder auch nicht, hängt erstmal, meiner Meinung nach, von der eigenen Haut und ihren Bedürfnissen ab.

Man kann also nicht ein x-beliebiges Produkt kaufen und erwarten das es Wunder vollbringt. Ich habe mir also erstmal meine Gesichtshaut angeguckt und und mir aufgelistet mit was ich täglich zu kämpfen habe und recherchierte dazu ein paar Basics, z.B. wie die Haut auf was reagieren kann – eben nice to know-Things zur Haut/Hauttypen.

Meine Scincare-Routine bestehend aus 5 Produkten 3
Reinigungsgelee von Incipedia

Bei mir ist es so: früher hatte ich Mischhaut mit einer sehr fettigen T-Zone. Jetzt mit 31 Jahren, habe ich gemerkt, dass sich meine Haut von Grund auf geändert hat und die fettige T-Zone einfach verschwunden ist. Passiert halt… – heißt aber auch ich muss nun meine Haut dort anders behandeln und aufgrund ihrer starken Trockenheit ihr nun mehr Feuchtigkeit zufügen.
Meine Mischhaut ist daher, glaube ich, auch empfindlicher geworden – wird schneller rot als früher und ich kann nun nicht mehr jedes Produkt drauf machen, da sie öfters darauf reagiert.

Scincare #2: Was ist mein Anspruch?

Zu der ganzen Sache, was meine Haut braucht, kommt noch mein Anspruch hinzu, dass ich wenig bis gar kein Verpackungsmaterial mit produziere und die Produkte relativ ergiebig sind, damit ich nicht andauernd was nachkaufen muss. Denn nach wie vor, möchte ich meinen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit bringen und das schließt natürlich meine Scincare-Produkte mit ein.

Es stand also die Frage im Raum: Nehme ich fancy-panzy Scincareprodukte in dekorativen Verpackungen oder soll ich mich mehr im Bereich Naturkosmetik umsehen?
Leicht ist es nicht – das kann ich euch sagen. Auf meinem Weg war viel „Trial and Error“, um da anzukommen, wo ich im Moment stehe. Außerdem musste ich verstehen lernen, was mir die INCI-Liste eigentlich sagen will.

Auf dem Weg dorthin haben mich zwei Personen begleitet, die das Ganze Mysterium „Scincare“ für mich verständlich aufgedröselt haben. Zudem haben sie einen auf echt wichtige Aspekte, wie z.B. jeden Tag Sonnenschutz etc., hingewiesen.
Die Rede ist von @incipedia und @echtkathrin. Die beiden haben mir bei manchen Sachen echt die Augen geöffnet sowie den Einstieg in manch sehr komplexes Thema vereinfacht. So dass ich für mich und meine Haut die entsprechenden Entscheidungen treffen konnte.
Also wer sie noch nicht kennt, kann ja gerne mal bei ihnen vorbeischauen.

Scincare #3: Meine Routine

Ab hier seht ihr nun unbezahlte Werbung! Ich habe die Sachen, die ich hier vorstelle selbst gekauft.
Meine Scincare-Routine bestehend aus 5 Produkten 4

Meine Routine ist recht minimalistisch und wohl auch daher sehr einfach für Anfänger:innen, wie ich eine bin, umzusetzen. Ich „behandle“ in der Regel meine Haut morgens und abends. Man muss dazu sagen, dass ich letztes Jahr sehr mit Pickeln zu kämpfen hatte, weil meine Haut aus dem Gleichgewicht geraten war. Ich hatte zuvor vier Jahre die Pille genommen und diese Ende 2016 abgesetzt. Mit dem Absetzen hatte meine Haut mehr oder minder verrückt gespielt und ich hatte sehr oft aufgrund von Stress extrem schmerzhafte Pickel gehabt. Mit den Jahren wurde es zwar immer besser aber so eine richtige Erholung der Haut hatte ich bisher nicht.
Durch die Recherche fand ich dann die Erkenntnis und die Sachen, die meiner Haut nun endlich das geben was sie braucht. Seitdem hatte ich unter anderem diese schmerzhaften Pickel auch nicht mehr.

Meine Routine beginnt morgens mit der Reinigung des Gesichts (nach Bedarf: mit meinem Reinigungsgelee von incipedia oder nur mit Wasser), anschließend benetze ich meine Haut mit dem Gesichtswasser von incipedia und packe meinen Sonnenschutz darüber. Im Moment benutze ich die Sonnencreme von i+m.

Abends kommt das Reinigungsgelee und das Gesichtswasser wieder zum Einsatz und um meiner Haut den nötigen Kick Feuchtigkeit wieder zurück zu geben und das Ganze einen runden Touch zu verleihen, benutze ich die Sheabutter von Yuka Cosmetics („Berit“). Das war es eigentlich auch schon.
Man könnte dann noch weitere Actives morgens sowie abends nach dem Gesichtswasser noch mit auftragen aber für mich reicht das im Moment. Ich werde sehen, ob ich das so beibehalten kann, jedenfalls findet meine Haut die jetzige Routine ziemlich gut. :)

Für Zwischendurch benutze ich das BHA von Paula’s Choice um chemisch zu peelen. Da meine Haut sehr empfindlich geworden ist und auch sehr zu Rötungen neigt, klappt das mit dem mechanischem Peeling, wie einem Cognac-Schwamm oder ähnlichem etc. nicht mehr so gut.

Zu den Produkten von Incipedia kann ich nur sagen, dass die echt richtig gut zu meiner Haut passen und sich sehr angenehm auf der Haut anfühlen. Sei es das Reinigungsgelee oder das Gesichtswasser, beides fühlt sich echt toll an und kommt ohne Parfümierung aus. Ich habe glücklicherweise keine Probleme mit Duftallergien aber weiß es zu schätzen, dass diese eben nicht drin sind.
Und von meiner Sheabutter von Yuka bin ich halt nach wie vor großer Fan. Die macht was sie soll.^^

Meine Scincare-Routine bestehend aus 5 Produkten 5
Wenn ihr weitere Empfehlungen zum Thema habt oder mich einfach nur erreichen wollt, dann schreibt mir hier oder schreibt mir auf Instagram oder Twitter.