Alle Artikel mit dem Schlagwort: projekt

Blogventskalender: Türchen-Nummer 11

Hallo meine Lieben, ich nehme dieses Jahr an dem Blogventskalender, der im Blogboard entstanden ist, teil und ich habe die Ehre das Türchen Nr. 11 vorzustellen. Es wird heute um das Geschenkefinden gehen. Es ist nicht mehr all zu weit bis Heiligabend und die letzten Geschenke müssen noch gekauft/gebastelt werden. Das kann auch ganz schön in Stress ausarten, wenn die Ideen nicht so kommen wollen und noch einige Geschenke gefunden werden müssen. Ich bin eine derjenigen die viel selber herstellt als Geschenke einkauft, da das Budget nicht immer sehr großzügig bemessen ist bei mir und ich mir vorher genau überlegen muss, was ich wem schenke. Meistens lass ich mich von diversen Aussagen inspirieren oder ich gehe von der Lieblingsfarbe aus. Lieblingsspiele oder -firmen geben mir auch Anhaltspunkte darüber über was sich der Beschenkte sehr freuen würde. Das Beschenken einer Person ist sehr schwierig Wenn ihr wirklich nicht genau wisst, was am besten zu demjenigen passt, die ihr beschenken wollt, dann gibt es folgende Sachen, die fast immer gehen.  Schokolade (wenn klar ist, das Schokolade bevorzugt wird) …

Blogventskalender 2016!

Es weihnachtet sehr. Man glaubt es zwar kaum aber nicht mehr lange, dann ist Heiligabend! Um darauf einzustimmen gibt es hier einen schönen Blogventskalender, der euch die Tage verschönern soll. Zusammen mit anderen wundervollen Bloggern haben wir jeweils für jedes Türchen einen Beitrag vorbereitet, auch meinen Beitrag werdet ihr demnächst lesen können. ;) Blogventskalender 2016 Ihr werdet es schon gesehen haben, dass unser Adventskalender ein etwas, sagen wir mal eher schlichtes bis düsteres Design hat, lasst euch aber davon nicht abschrecken! Umso bunter und vielfältiger erwartet euch hinter jedem Türchen ein besonderer Beitrag, der euch hoffentlich gut durch den Stress der Vorweihnachtszeit bringt. Ich wünsche euch noch eine gute Zeit und viele gute Ideen, wie ihr eure Liebsten beschenken könnt.

[booklove] – Mutation: Der Ruf des Mondes

Hallo meine Lieben, ich kann wieder über den Berg an Arbeiten, die ich für die Uni machen musste, sehen. Diese Zeit würde ich gerne nutzen, um meine allererste Buchrezension vorzustellen.^^ Da auch ein Teil meines Lebens aus meiner Leidenschaft dem Lesen besteht, wollte ich mich gerne in dieses Blogger-Genre hineinwagen. Wenn es mir taugt, dann könnte es öfters Rezensionen geben. Das heutige Exemplar wurde von Franziska Machalitza,  der Bloggerin von himmelsblau.org, geschrieben und ich bewundere sie wahnsinnig für diese Ausdauer, die es braucht ein eigenes Werk zustande zu bringen. Seit September 2015 kann man ihr Buch als Ebook und Taschenbuch via Amazon bestellen. Sie war so freundlich mir ein Ebook bereit zu stellen. Mutation: Der Ruf des Mondes (Kanthára-Zyklus 1) Hier könnt ihr das Ebook runterladen/kaufen: Amazon Inhalt Es geht um eine Welt die von zwei Monden umflogen wird und auf der verschiedenste Völker leben, darunter die Vampire. Durch einen Meteoriteneinschlag hat sich die Umlaufbahn der Welt ein wenig verschoben und da begann es – die Mutation. Die Mutation befällt Vampire und lässt sie zu blutsaugenden gefährlichen und unberechenbaren …

Wichtel hin, Wichtel her, wichteln ist doch gar nicht schwer!

Hallo meine Lieben, die Zeit ist so schnell verflogen, dass nun schon wieder Weihnachten vor der Tür steht. Weihnachtszeit ist aber auch gleichzeitig Lernzeit für mich, da im Januar meine Prüfungen losgehen. Dementsprechend ist es auch für mich schwierig, mich da diszipliniert ans Lernen ran zu setzen. Doch es muss ja nicht nur gelernt werden, es werden auch die Feiertage vorbereitet! Zudem bin ich über das Projekt von Sumi gestolpert. Das Chaoswichteln 2015 steht wieder an! Ich nehme zum ersten Mal teil und war total erstaunt, dass mein Wichtel eine ganz Schnelle war. Leider komme ich erst jetzt dazu das superschöne Wichtelgeschenk zu würdigen. ;) Wem Wichteln nicht bekannt ist, der möge hier sich weiterbilden: https://de.wikipedia.org/wiki/Wichteln Ruhe und Entspannung –  das schreit nach Tee! Genau im Zeichen meines großen Hobbies, dem Teetrinken, hat mein Wichtel Dani mir ein schönes und sehr passendes Geschenk zusammen geschnürt. Dabei war ein Lebkuchenman, den Dani und ihr Sohn für mich gebacken haben, einen Jägertee von Goldkännchen, der wunderbar fruchtig schmeckt und auch so duftet. Übrigens erinnert mich der Duft …

[DIY-Love] Mach was! . . . aus einer weißen Wand

Kennt ihr das? Man ist auf der Suche nach einer Wohnung und es hat sofort Klick gemacht, wenn man die Eine betreten hat? Genauso war es bei meiner Wohnung und genauso Klick hat es gemacht, als mein Held und ich nach einer Gestaltungsmöglichkeit für unsere Schlafzimmerwand gesucht haben. Dafür haben wir das gute alte Pinterest hergenommen und nach Inspirationen gesucht. Und da war sie! Wir wollten etwas das uns beiden gefällt und natürlich sollte es relativ geschlechtsneutral sein. Wir sind auf einen Pin gestoßen, bei dem es gefunkt hatte! Den seht ihr hier! In der Bildergalerie findet ihr die einzelnen, sehr einfach nach zu machenden Schritte. Doch kurz vorher eine kurze Erklärung zu unserem wichtigsten Utensil: Das Frogtape! Ihr habt nie was davon gehört? Ich auch nicht, bis zu jenen schicksalhaften Tag, als wir auf diesen Pin gestoßen sind. 😉 Aber keine Angst, ihr solltet dieses Frogtape in jedem gut sortierten Baumarkt finden. Dieses Tape ist zum Abkleben der Wand(oder jeden anderen Fläche) gedacht und hat die besagte Paintblock-Technologie, die verhindern soll, das Wandfarbe unter das Tape gelangt …

[12 in 2014] – Mai, Juni, Juli, August und September

Tja so kann es kommen, wenn das Leben alles schön Geplante über den Haufen wirft… Ich hab lange nichts mehr in dieser Rubrik geschrieben, da ich seit dieser Zeit mein altes Studium vorzeitig beendet habe und mich anderweitig über Wasser halten musste, so dass ich für den Blog nur noch wenig Zeit hatte. Trotzdem möchte ich euch zumindest eine Zusammenfassung nicht vorenthalten. 1. Spanisch weiterlernen Der Kurs ging bis Mitte Juli und leider war ich nur sehr sporadisch da, trotzdem hat es sehr viel Spaß gemacht und hat mir diese Sprache um Einiges näher gebracht. 2. Sport treiben  Badminton ist immer noch dabei, nur seit August war Pause. Da das neue Semester wieder beginnt, fang ich mit viel Tatkraft wieder an und vielleicht schaue ich beim Bogenschießen vorbei. Ich habe im Sommer einer Freundin bei einem Imagefilm für den Hochschulsport an unserer Uni geholfen und konnte so einige Sportarten ausprobieren. Bogenschießen hat es mir schon ein bisschen angetan.^^ 3. Geschichten-Portfolio Na ja vielleicht ein Projekt fürs nächste Jahr… 4. Nähen lernen Langsam aber sicher habe …

Kehraus 2014: Wie ich noch rein gerutscht bin…

Ja ich bin in letzter Zeit auch ziemlich verpeilt und ich wollte mich ja schon längst beim Kehraus anmelden. Aber irgendwie hatte ich dieses oder jenes zu tun und dann war auch schon der erste Juni. Na ja auf jeden Fall bin ich jetzt dabei und möchte euch nun meine Aufgaben vorstellen: Fotografie: (0/1) – aufm Laptop die Fotos sortieren Umzug bzw. Einzug von meinem Helden: (0/2) – ganz viel ausmisten! –> Klamotten, Schuhe, Krimskrams – Raumplan fertig basteln Kreatives: (0/4) – Geschenk für M. nähen – Kissenbezug nähen – Ravenclaw-Wappen fertige Outlines – Story-Pool überarbeiten(alte Geschichten korrigieren, ins Digitale übertragen, …) Uni(0/2) – Bewerbung abschließen fürs Studium(!) – BAföG-Antrag fertigstellen(!)

[12 in 2014] – Fazit Mai

Hey meine Lieben, da bin ich wieder, diesmal rechtzeitig fürs Fazit.^^ Die Sonne lässt auf sich warten und in den letzten Tagen war es richtig kalt. Das geht so nicht! Das habe ich nämlich nicht bestellt! Aber sonst ist alles palletti und weiteres lest ihr jetzt: 1. Spanisch weiterlernen Ja mit dem Spanisch lernen komme ich nicht so schnell voran, wie ich es mir wünschen würde und bald läuft auch der Kurs aus. Für die kommende Zeit sollte ich mir wohl kleine spanische Kinderbücher zulegen, weil so habe ich auch besser Englisch verstanden. Mal sehen… 2. Sport treiben Tja in der Hinsicht habe ich ziemlich viel gemacht, gerade weil meine Freundin im Moment einen Imagefilm für den Hochschulsport macht und ich dafür herhalten muss. So habe ich in Basketball ein paar Körbe geworfen, Badminton und Speedbadminton gespielt, im Fitnessstudio gefitnesst(^^) und das besondere Highlight für mich war das Bogenschießen. Erstens habe ich mich gar nicht so doof angesellt und ein paar Mal sogar die Mitte getroffen und ich erwäge ernsthaft, diesen Sport weiter zu verfolgen. …

[12 in 2014] – Fazit März

Hallo meine Lieben, es ist schon wieder ein Monat rum und man merkt einfach, dass die Zeit schon wieder so schnell rum geht. War nicht noch gestern Sylvester? So kommt es mir zumindest vor und Zeitumstellung hatten wir jetzt auch schon. Außerdem hat es mich doch noch erwischt, meinen Besten übrigens auch – wir sind krank geworden. Mit allem was dazu gehört. Richtig ätzend sag ich nur. Aber jetzt will ich keine Zeit verschwenden und stelle euch mein Fazit für März vor. Spanisch weiterlernen Yay es hat angefangen und ich merk schon, dass ich wieder ein bisschen eingerostet bin, aber ich hab ja mehr als genug Zeit dafür. Trotzdem sollte ich wohl einen Lernplan aufstellen, wenn ich das Lernen nicht verlernen will. :P Sport treiben So… Die erste Stunde Badminton ist auch rum. Es war wirklich anstrengend aber die Regeln auf dem Feld, hab ich nun im Kopf drin und meinen eigenen Aufschlag hab ich auch schon. Der Federball kommt sogar über das Netz rüber. ^^ Trotzdem hatte ich danach wahnsinnigen Muskelkater. Leider werde ich …

Koreanisch für Anfänger

Was machen drei Medienstudenten wenn ihnen langweilig ist? Sie kochen, protokollieren und bloggen. Ich als Hobbyköchin habe zwei meiner Freunde um mich gescharrt, eine mit einer Webseite und einer mit abgeschlossener Kochausbildung. Aus der Idee vom legéren, gemeinsamen Kochen wurde eine neue Herausforderung. Mal was Kurzes zu Vorgehensweise: Wir ziehen Zettel auf denen in verschiedenen Farben Zutaten und Stilrichtungen stehen und daraus wird dann was Schönes gekocht. Dieser Vorgang wird protokolliert und hier auf muetzenschaf.de veröffentlicht. Als ersten haben wir Koreanisch gekocht, mit Aubergine, sauren Gurken und für die Nicht-Vegetarier mit rotem Fleisch. Daraus wurde am Ende eine Art koreanisches Rattatouille und Chinakohl-Salat mit sauren Gurken. Hier eine Auswahl unserer Zutaten und unser fertiges Produkt: Ein bekanntes koreanisches Nahrungsmittel ist Kimchi (김치), allerdings muss der Kohl dabei über Tage eingelegt werden und dazu blieb uns nicht die Zeit. Wir haben dann aus dem Chinakohl einen Salat gemacht und mit Sambal Oelek gewürzt. Das ist das scharfe Zeug, dass es auch in den Asia Imbissen gibt. Das Hauptgericht mit Aubergine und Zucchini wurde mit Inger, etwas …