Ein Auslandssemester in Südkorea!

Jetzt ist schon Dezember und der nächste Beitrag steht an. Heute will ich euch ein bisschen von meinem Auslandssemester erzählen.  Falls ihr am Ende diesen sehr langen Posts noch Fragen haben solltet, dann beantworte ich sie euch gerne.

Im Februar 2017 trat ich mein Auslandssemester in Südkorea an und verbrachte dort ca. vier Monate an der Soonchunhyang University. Diese Uni befindet sich in Sinchang, in der Region Asan. Dort studierte ich Asienstudies, welches das Erlernen der koreanischen Sprache und Einsicht in die Kultur beinhaltete. Ich selbst hatte alle vier Sprachklassen und zusätzlich den Kurs “Traditionellen koreanischen Tanz” belegt.
Die Idee zum Auslandssemester hatte ich schon länger aber wo es genau hingehen sollte, war mir lange Zeit nicht klar. Ich wollte eigentlich schon immer die Welt außerhalb Europas kennen lernen, hatte aber immer ein wenig Zweifel, ob ich genug finanzielle Mittel zusammenkratzen konnte. Die Entscheidung fiel dann letztendlich als mein Freund, der auch an derselben Hochschule, wie ich, studiert, meinte, dass er unbedingt nach Asien wolle. Er war es auch, der das Partnerprogramm unserer Hochschule durchforstet und schließlich die Partnerhochschule in Südkorea gefunden hat. Ich entschied mich daher mit ihm gemeinsam nach Südkorea zu fliegen.
Hier muss aber eins noch erwähnt werden. Normalerweise machen unsere Studierende ihr Auslandssemester im 5. Semester. Wir jedoch hatten beschlossen im 6. Semester unser Auslandssemester zu absolvieren, da wir nur schwer Fächer hätten anrechnen lassen können und wir einige wichtige Projekte im 5. Semester machen mussten. Nachteil des Ganzen war, wir mussten ein Urlaubssemester extra für unser Auslandssemester einlegen, da wir sonst einen Fehlversuch für unser Praxissemester/für die Bachelorarbeit eingetragen bekommen hätten. Generell verlängert sowas immer das Studium. Viele wollen aber alles in Regelstudienzeit schaffen und verwehren sich so eine Erfahrung, was ich sehr schade finde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.